Männergesangverein 1861 Reifland e.V.


Alphamusic

150 Jahre
Männergesangverein 1861 Reifland e.V.
vom 11.06. - 19.06.2011

Vorstellung des Männergesangvereins

"Wo man singt, da lass Dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder" unter diesen Motto fanden sich im Jahre 1861 20 sangesfreudige Männer in der Reifländer-Heide zusammen und gründeten den Männergesangverein. In diesen Chor vereinigten sich die unterschiedlichsten Berufsgruppen unseres Ortes. Seine Mitglieder stellten sich das Ziel, das deutsche Liedgut zu pflegen und mit dem Männergesang vielen Menschen von Reifland und Umgebung Freude zu bereiten.

 

Zum 65. Jahrestag des Bestehens des Chores am 12.06. 1926 wurde das Vereinsbanner festlich geweiht. Es wurde 3 Tage kräftig gesungen und gefeiert. Diese Vereinsfahne kostete 700,00 Mark und wurde von einer Kunststickerei in Bonn gefertigt. Für diese Zeit war es für alle Vereinsmitglieder sehr viel Geld, aber der Besitz dieser Vereinsfahne erfüllte die Sangesfreunde mit Stolz.


In der Zeit des 2. Weltkrieges begann der dunkelste Teil der Vereinsgeschichte. Die meisten Sangesbrüder mussten Kriegsdienste leisten, 15 von ihnen wurden Opfer des Krieges und kehrten nicht in ihre Heimat zurück. Erst 1950 wurde durch Gottfried Findeisen der Chorgesang in Reifland wieder zu neuem Leben erweckt. Durch seine Tätigkeit als Chorleiter hatte der Männerchor wieder eine Zukunft und alle Freunde des Männergesanges fanden sich wieder regelmäßig zu Singstunden zusammen.


Nun gab es auch wieder Zusammenkünfte mit anderen Chören in unserer näheren Umgebung. Es waren immer kulturelle Höhepunkte in den Orten, wenn die Chöre zum gemeinsamen Singen sich trafen. Begegnungen gab es mit den Chören aus Lengefeld, Grünhainichen, Borstendorf, Leubsdorf, Eppendorf, Seiffen, Mauersberg und sogar mit den Männerchor Eibenstock. Eine ganz besondere Chorfreundschaft entstand 1976 mit den  Männerchor Löbnitz. Durch das Studium des jungen Reifländer Sänger Dieter Graubner und durch die Heirat verschlug es ihn in diese Region. Bald darauf wurde der ehemalige Reifänder Chorleiter des Löbnitzer Männerchores. Durch den Besuch einiger Reifländer Sänger in Löbnitz, wurde der Grundstein für eine herzliche Chorfreundschaft gelegt. Regelmäßige Besuche untereinander vertieften diese Freundschaft bis in die Familien der Sänger hinein.


Nach der Wende 1990 erarbeiteten die Sänger eine Vereinssatzung aus und stellten den Antrag als '' Gerichtlich eingetragener Verein ''.
Nun konnten wir uns "Gesangverein 1861 Reifland e.V." nennen und 1991 wurde der Sächsische Sängerbund wieder gegründet, wo die Sänger Gottfried und Udo Findeisen zugegen waren. 1993 bat Gottfried Findeisen um Entbindung seiner Funktion als Chorleiter. Er hatte 43 Jahre den Männerchor Reifland musikalisch geleitet. Ohne seines selbstlosen Einsatzes hätte es den Männergesangverein Reifland nach dem Krieg nicht mehr gegeben. Der Männergesangverein 1861 Reifland e.V. wird immer mit den Namen Gottfried Findeisen in Verbindung genannt werden.


Nach langen Bemühungen konnte 1994 der Musikdirektor Franz-Peter Müller Sybel, wohnhaft in Borstendorf, als Chorleiter gewonnen werden.


Es begann eine neue geschichtliche Zeitepoche für den Männergesangverein 1861 Reifland e.V. Durch die Liebe der Sänger zum Männergesang und zum Verein war es möglich die finanziellen Lasten zutragen, die sich plötzlich mit erhöhten Ausgaben den Verein belasteten. Es musste der Chorleiter, Mitgliedsbeiträge an den Sängerbund, sowie Miete für den Vereinsraum gezahlt werden. Zum Glück fanden wir auch fördernde Vereinsmitglieder, die mit Vereinsbeiträgen unseren Haushalt positiv gestalteten.


Durch das hohe musikalische Können des neuen Chorleiter Franz-Peter Müller Sybel konnte der Männerchor Reifland an Musikalität gewinnen und ein hohes Ansehen in unserer Region erreichen. Ein fester Bestandteil des Männerchores Reifland sind die Sänger aus Grünhainichen, Pockau, Wernsdorf und Forchheim.
Der Berufsmusiker und Dirigent Franz-Peter Müller Sybel hat uns Deutschland weiter bekannt gemacht. So konnte der Männerchor Reifland-Grünhainichen im Bayrischen Fernsehen und in der Stadthalle Chemnitz Veranstaltungen mitgestalten. Ein ganz besonderes Erlebnis war ein Konzert im Würzburger Dom, zusammen mit der Singakademie Chemnitz. Es folgten Auftritte in Wiesenbad, Warmbad, Klinikum Tharadter Wald, sowie viele Senioren Veranstaltungen in Reifland und Umgebung.


Von 1996 an veranstaltete der Männergesangverein 1861 Reifland e.V. regelmäßig mit Erfolg Sängertreffen. 2003 wurde vom Männerchor und seinen Vereinsmitmitgliedern das Kreissängertreffen des Mittleren Erzgebirges auf dem Dorfplatz im Ort ausgerichtet. Chöre aus dem Erzgebirge mit insgesamt 250 Sängern nahmen an diesen Treffen teil und 500 Zuhörer lauschten der Vielfalt des Chorgesanges. Man spricht im Mittleren Erzgebirge von heimlicher Hauptstadt des Chorgesanges.


Im Dezember 2006 wurde unser Chorleiter, Musikdirektor Franz-Peter Müller Sybel aus gesundheitlichen Gründen feierlich verabschiedet. Er ist weiterhin mit dem Männergesangverein als Ehrenmitglied verbunden. Mit hohen musikalischen Können hat er 10 Jahre den Männerchor Reifland erfolgreich geleitet. Er war der 10. Chorleiter des Männergesangverein 1861 Reifland e.V. seit der Gründung im Jahre 1861.


Nun sollte die Geschichte des Männergesangverein Reifland neu geschrieben werden. Am 12.01. 2007 übernahm erstmals eine Frau die musikalische Leitung des Männerchores. Die junge Musikpädagogin Nicole Rothamel, einst Schülerin von Franz-Peter Müller Sybel übernahm sein Erbe. Auch unter ihren Dirigat wurden weiterhin erfolgreich große Konzerte abgehalten.


Im Juni 2008 hatte der Männergesangverein wieder ein Sängertreffen in Reifland organisiert. Der Bürgermeister der Stadt Lengefeld eröffnete das große Chorkonzert, mit 200 Sängern aus dem Mittleren Erzgebirge. Im Auftrage des Sächsischen Sängerbundes weilte die Geschäftsführer Margit Günther unter den Gästen.


Am 09.05.2009 hatte der Männergesangverein eine Ausfahrt nach Dresden in die Frauenkirche unternommen. Auch Pirna, die Festung Königstein und Burg Hohenstein wurden besucht. Ein großes Erlebnis für die Sänger des Männerchores Reifland und Grünhainichen war das gemeinsame Konzert mit den Don Kosaken in der Lauterbacher Kirche am 07.06.2009.


Zum 150 jährigen Vereinsjubiläum des Männergesangverein 1861 Reifland e.V. ist vom 11.06.-19.06.2011
eine Festwoche geplant. Es werden verschiedenene musikalische Veranstaltungen stattfinden. Natürlich gibt es ein großes Sängertreffen mit Chören des Mittleren Erzgebirges und des Sängerbundes. Eine ausführliche Festschrift wird es zum Vereinsjubiläum auch geben.


Quelle:  Vorstand der Männergesangvereins März 2010

 

Um den weiteren Bestand des Chores zu sichern, sucht er ständig nach neuen Mitgliedern als Sänger sowie nach fördernden Mitgliedern.

 

Gemeinsames Konzert des Volkschors Borstendorf und des Männerchors Reifland/Grünhainichen unter der Leitung von Nicole Rothamél in der Schlosskapelle Augustusburg
Gemeinsames Konzert des Volkschors Borstendorf und des Männerchors Reifland/Grünhainichen unter der Leitung von Nicole Rothamél in der Schlosskapelle Augustusburg

Foto: images.google.de


Um weitere Bilder zu den Sängertreffen zu sehen klicken Sie auf das darunter stehende Banner.

Link zu den Sängertreffen
Link zu den Sängertreffen