Top News Nachrichten-Archiv Lokalsport 2010


SV Reifland nach Punktspielen am Freitag weiter an der Tabellenspitze

(05.12.2010)

Foto: Gunter Tutzschky
Foto: Gunter Tutzschky

Lengefeld: Der SV Reifland ist auch nach den Punktspielen am Freitag, in der neuen Sporthalle in Lengefeld, ungeschlagen an der Tabellenspitze der 1. Erzgebirgsklasse Mitte der Herren im Volleyball.

Im ersten Spiel besiegte Reifland die Zweite Mannschaft des SV Tanne Thalheim klar mit 2:0. Im zweiten Spiel wurde auch die Mannschaft des BSV Ehrenfriedersdorf mit 2:1 bezwungen. Hier schnupperte Ehrenfriedersdorf eine mögliche Chance mit ihrem Satzgewinn, da Reifland kurzzeitig etwas einbrach. Am Ende reichte es für Reifland und der weiteren Tabellenführung. Der BSV Ehrenfriedersdorf, welcher auf Tabellenplatz 2 lag, gewann sein zweites Spiel gegen Thalheim mit 2:1.

reifland-erzgebirge.de (GT)

 

Link zu den Fotos hier.

 

SV Reifland weiterhin an der Spitze der 1. Erzgebirgsklasse im Volleyball

(19.11.2010)

Reifland: Der SV Reifland wart weiter seine weiße Weste in der 1. Erzgebirgsklasse Mitte. Mit Siegen gegen Wolkenstein (2:1) und Gornsdorf (2:0) liegt er weiterhin an der Spitze. Auf Platz 2 liegt ser SVV Drehbach/Venusberg welcher sich 2:0 gegen Breitenbrunnn durchsetzte, aber gegen Zschopau II eine 1:2 Niederlage kassierte. Zschopau II liegt auf Platz 6.

reifland-erzgebirge.de (GT)

20. Wasserwachttag in Chemnitz - 3 Podestplätze für Wasserwacht MEK

(15.11.2010)

Chemnitz/Marienberg: Zum 20. Wasserwachttag - ausgetragen von der Wasserwacht Chemnitz - starteten 155 Teilnehmer aus 19 Kreisverbänden aus Sachsen, sowie aus Sömmerda und Jena (Thüringen). Die Rettungsschwimmer zeigten ihre schwimmerischen Fähigkeiten bei insgesamt 90 Starts in der Schwimmhalle im Stadtteil Bernsdorf. An den Wettkämpfen nahmen aus dem Erzgebirgskreis Rettungsschwimmer aus Schneeberg, Eibenstock und Marienberg teil. Die Marienberger waren mit einer zehnköpfigen Manschaft angereist. Insgesamt sprangen 3 Podestplätze heraus. In der Altersklasse 2 (9 bis 11 Jahre) errang die jüngste Starterin, Johana Drechsel (Marienberg) einen beachtlichen 2. Platz.  Sarah Tutzschky (Marienberg) kontrollierte in ihrer Altersklasse 5 (18 bis 24 Jahre) die Gegnerinnen von Anfang an. So verwies sie ihre Kontrahentinnen mit über sieben Sekunden Vorsprung auf die Plätze und konnte sich am Ende des Wettkampfes über den ersten Platz freuen, die weiteren Plätze belegten Julia Prager (Chemnitzer Umland) und Carolin Weßolowski (Jena). Bei den männlichen Teilnehmern musste sich Peter Schumann (Marienberg) Altersklasse 6 (25 bis 34 Jahre) mit einigen Strafsekunden seinem einzigen Wettkampfgegner, Marco Seifert (Chemnitz) geschlagen geben.

reifland-erzgebirge.de (GT)

Foto links: 2. Platz von Johana Drechsel; Foto rechts: 1. Platz von Sarah Tutzschky; Fotos wurden bereitgestellt von der Wasserwacht Chemnitz.

Link zur Wettkampfseite 20. Wasserwachttag Chemnitz
Link zur Wettkampfseite 20. Wasserwachttag Chemnitz

SV Reifland gelingt optimaler Saisonstart in der 1. Erzge-birgsklasse

(10.11.2010)

Reifland: Wie "Freie Presse" berichtet konnten die Herren des SV Reifland/Volleyball in der 1. Erzgebirgsklasse Mitte gegen den Zwönitzer SV zwei 2:0 Siege feiern. Mannschaftsleiter Rocco Irmscher zur "Freien Presse". Ein rundum gelungener Saisonstart. In der Jahn-Halle im OT Wünschendorf habe sein Team klar dominiert. Nach drei klar gewonnen Sätzen habe man die Mannschaft komplett umgestellt, dennoch ging auch der vierte Satz (30:28) an Reifland, so Irmscher. Damit ist dies der dritte Sieg im dritten Saisonspiel, berichtet "Freie Presse" weiter. in weiteren Partien der Spielklasse unterlag der FSV Grießbach Gornsdorf mit 0:2. der BSV Ehrenfriedersdorf siegte ebenfalls gegen Gornsdorf mit 2:1.

reifland-erzgebirge.de (GT)

SV Lengefeld und Herold scheiden aus dem Fußballsachsenpokal der Frauen aus

(19.10.2010)

Lengefeld/Reichenbach: Im Achtelfinale des Fußballsachsenpokales der Frauen verloren die Fußballerinnen des SV Lengefeld gegen den Landesligisten TSV 1861 Cunnersdorf mit 0:8 (0:3) und waren damit gegen die lausitzer Damen chancenlos. Beim Spiel fehlte die lengefelder Torjägerin Isabel Ufer. Immerhin sind die lengefelder Fußballfrauen ins Achtelfinale eingezogen. Ein weiterer Vertreter aus dem Erzgebirge musste ebenfalls beim Sachsenpokal eine Niederlage einstecken. Die Fußballfrauen aus Herold unterlagen im Außwärtsspiel Reichenbach nur knapp mit 2:3.

reifland-erzgebirge.de (GT)

SV Reifland siegt beim lengefelder Volleyballturnier

(11.07.2010)

Lengefeld: Der SV Reifland siegte beim gestrigen lengefelder Volleyballturnier im Schwimmbadgelände. Fünf Mannschaften (MC Fraktur, Erdibu, Olga u. Swetlana, Akte X und SV Reifland) kämpften bei 30 Grad C um den Turniersieg. In der Vorrunde beim Spiel - Jeder gegen Jeden - konnten sich die beiden stärksten Mannschaften Akte X und der SV Reifland für das Endspiel qualifizieren. In einem heiss umkämpften Endspiel und mit viel Gegenwehr  (laut Auskunft von Thomas Fischer) setzte sich jedoch der Vorjahressieger - der SV Reifland -  mit 2:1 durch.

reifland-erzgebirge.de

linkes Foto: Der SV Reifland (rechts) im Spiel gegen Akte X

rechtes Foto: Der SV Reifland, v.l. T. Richter, Th. Fischer, M. Findeisen, N. Fischer, St. Breitfeld, Mortensen, es fehlen M. Richter und M. Uhlich

Volleyballturnier im Schwimmbad Lengefeld

(10.07.2010)

Lengefeld: Heute wird im Lengefelder Schwimmbad das jähriche Volleyballturnier augetragen. Gemeldet sind 5 Mannschaften. Der Turniersieger 2009, der SV Reifland ist ebenfalls als Titelverteidiger gemeldet.

reifland-erzgebirge.de

13. Erzgebirgspokal der SG Mauersberg mit vielen Siegern

(29.06.2010)

Mauersberg: Bei optimalem Wetter wurde am Wochenende der 13. Erzgebirgspokal im Volleyball in Mauersberg ausgetragen. Insgesamt 36 Mannschaften nahmen an dem traditionellen Turnier auf dem Mauersberger Sportplatz am Freitag und Sonnabend teil -wie von der Internetseite der SG Mauersberg zu erfahren war. Bei den Freizeitmannschaften siegte das Burgunderteam vor dem TSV Zschopau II und Gelenau, Wünschendorf wurde 12. von 21 Mannschaften, der SV Reifland hatte Spielersorgen und musste kurzfristig absagen. Im Herrenturnier gewann der SV Auerbach 05 vor Union Milkau und der Kreuzschule Dresden, Mauersberg I und II belegten die Plätze 7 und 8. Bei dem Damenturnier holte sich den Pokal der SSC Leipzig vor dem TSV Rackwitz und der SG Mauersberg.

http://www.sg-mauersberg.de/

reifland-erzgebirge.de

13. Erzgebirgspokal in Mauersberg hat begonnen

(26.06.2010)

Foto: Gunter Tutzschky
Foto: Gunter Tutzschky

Mauersberg: Gestern Nachmittag begannen die Volleyballentscheide zum 13. Erzgebirgspokal der Freizeitmannschaften in Mauersberg. Auf sechs Rasenplätzen wurden die Vorausscheide ausgetragen. Nur Wenige der von den 22 gemeldeten Mannschaften hatten kurzfristig abgesagt, darunter der SV Reifland. Bei idealen Wetter und einer gepflegten Sportanlage gabs spannende Duelle zum sehen. Die Wünschendorfer (Bild links) schlugen sich achtbar gegen die Mannschaft aus Gelenau. Eindeutig besiegte Zschopau II (Bild rechts) die Mannschaft aus Scharfenstein. Die Entscheidung wird heute ausgetragen.

reifland-erzgebirge.de

Fotos: Gunter Tutzschky

13. Erzgebirgspokal der Volleyballer in Mauersberg

(25.06.2010)

Mauersberg/Reifland: Heute und morgen wird der 13. Erzgebirgspokal der Volleyballer in Mauersberg ausgetragen. Wie von der der Internetseite der SGMauersberg zu erfahren war, sind mehr als 35 Mannschaften gemeldet. Unter den 22 Freizeitmannschaften hat sich auch der SV Reifland sowie Wünschendorf angemeldet. Die Freizeitmannschaften tragen die Pokalentscheidung bis zu Samstag Mittag aus.

reifland-erzgebirge.de

http://www.sg-mauersberg.de.vu/

Zwei mal Bronze beim 24 - Stunden Arena-Schwimm-Meeting in Spremberg

(07.06.2010)

Spremberg/Marienberg: Beim 24 Stunden Arena Meeting in Spremberg erkämpften Sarah Tutzschky und Felix Reichel von der Wasserwacht Marienberg zwei mal Bronze an diesem Wochenende. Bei schwierigen Bedingungen und am rande der Erschöpfung schwamm Sarah Tutzschky in der AK  bis 25 gesamt 26,4 Kilometer und erkämpfte unter 46 Starterinnen den 3. Platz. Felix Reichel schwamm in der AK bis 14 13,8 Kilometer. Auch für ihn sprang am Ende Bronze heraus unter 35 Startern. Insgesamt schwammen die 599 Teilnehmer aus ganz Deutschland 2768,3 Kilometer. Bei den Mannschaften sicherte sich der SV Monte Mare Neustadt den Sieg. Die meisten Kilometer aller Altersklassen schwamm Jana Gundlack mit 38.3 Kilometer.  Ziel war es innerhalb 24 Stunden die meisten Kilometer zu schwimmen. Das Meeting ging erstmals in die DSV Wertung ein.  Die Wasserwacht Marienberg war nur mit vier Einzelstartern angereist.

reifland-erzgebirge.de

Bild links: Schwimmarena Spremberg

Bild rechts: Sarah Tutzschky und Felix Reichel (v. links)

Fotos: DRK Wasserwacht MEK

5. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen

(aktualisiert 16.05.2010)

Foto: DRK Wasserwacht MEK
Foto: DRK Wasserwacht MEK

Erfurt/Marienberg: Die Rettungsschwimmerinnen der Wassewacht Marienberg (DRK-MEK) erkämpften zur Deutschen Meisterschaft am 15.05.2010 in Erfurt einen beachtlichen 5. Platz. Als Überraschungssieger bei der Sachsenmeisterschaft in Hoyerswerda am vergangenen Wochenende qualifizierten sich Sarah Tutzschky, Ev Drechsel, Susan Richter, Eva Kießling und Johanna Seidel von der Wasserwacht Marienberg (DRK-MEK) als Vertreter Sachsens kurzfristig für das Bundesfinale und boten in Erfurt eine starke Leistung. Sie wurden belohnt mit dem 5. Platz bei einem Kaltstart im Bundesfinale. Es bleibt zu hinterfragen warum in Sachsen die Qualifikation (Sachsenmeisterschaft) unmittelbar (eine Woche) vor dem Bundesfinale erfolgt. Eine gezielte Vorbereitung ist da wohl eher nicht mehr möglich. Sieger wurde - wie 2009 - Thüringen, gefolgt von den Mannschaften aus Sachsen-Anhalt und Mecklemburg-Vorpommern.

reifland-erzgebirge.de 

Link zum Bericht der Wasserwacht MEK
Link zum Bericht der Wasserwacht MEK

Marienberger Rettungsschwimmerinnen sind Sachsenmeister und qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft

(10.05.2010)

Fotos: Wasserwacht MEK
Fotos: Wasserwacht MEK

Vergangenen Samstag fand in Hoyerswerda die 19. Sachsenmeisterschaft im Rettungsschwimmen statt.  Dabei errang die Frauenmannschaft der DRK Wasserwacht Marienberg den ersten Platz und qualifizierte sich damit für das Bundesfinale am 15. Mai in Erfurt. Die Marienberger Männermannschaft belegte einen dritten Platz hinter den Mannschaften aus Freital und Chemnitz. Insgesamt traten 24 Mannschaften der DRK Wasserwachten aus ganz Sachsen an, um ihr Können im Bereich Schwimmen und Erste Hilfe zu messen.  Beim Schwimmen im Lausitzbad Hoyerswerda zeigten die Marienberger stets konstant gute Leistungen ohne Strafsekunden. Der Frauenmannschaft gelang es vor allem in der Kleidungsschwimmstaffel, sich von der Konkurrenz abzusetzen. Nach Auwertung der Ergebnisse im Schwimmen und der Ersten Hilfe wurden folgende Sieger geehrt, welche sich auch für den Bundeswettbewerb qualifizierten:

  • Damenmannschaft der Wasserwacht Mittleres Erzgebirge
  • Herrenmannschaft der Wasserwacht Freital
  • Gemischte Mannschaft der Wasserwacht Zittau
  • Einzelsieger bei den Damen Annegret Ackermann
  • Einzelsieger bei den Herren Dirk Brade

Quelle: Wasserwacht Sachsen und MEK

Fotos: Wasserwacht MEK

Erste Doppelniederlage für den SV Reifland

(16.03.2010)

Aue/Reifland: In der Kreisklasse Mitte des Volleyball - Sportkreises
Erzgebirge  haben die Herren  des SV Reifland die erste  Doppel-niederlage der Saison  kassiert.  Sowohl  gegen  Gastgeber  Aue-Brünos als auch gegen den SV Gornsdorf  stand  es  am  Ende  0:2.  „Das war ein rabenschwarzer  Tag“, bilanzierte Mannschaftsleiter  Thomas  Fischer.  Mit  vielen  Annahmefehlern   habe sein Team den Gegner stark gemacht, wobei es Spitzenreiter    Brünlos trotzdem Paroli bieten konnte.

reifland.de 

Rettungsschwimmer gewinnen überraschend Bronze

(aktualisiert 08.03.2010)

Foto: Tobias Vogel
Foto: Tobias Vogel

Radebeul/Dresden: Beim 17. sächsischen Vergleichswettkampf der Wasserwachten am 27.02.2010 hat die Marienberger Wasserwacht überraschend den 3. Platz erreicht. Die Freude war groß, da die eigenen Erwartungen übertroffen wurden, trotz erheblichen Trainingsrückstand. Gleich beim ersten Schwimmwettkampf fuhren die Marienberger einen Sieg ein. Auch bei den weiteren Vergleichen überzeugten die Marienberger mit Ev Drechsel, Sarah Tutzschky, Martin Richter, Tim Hofmann und Robert Felgner.

reifland-erzgebirge.de

Link zum vollständigen Artikel der Wasserwacht MEK, auf das darunter stehende Banner klicken.