Rezepte zu Special Guest und Candlelight


Chicken Korma

für 4 Personen
Zubereitungszeit – ca. 40 min
Schwierigkeitsgrad – mittel

Zutaten:
4 Hühnerbrustfilets (ca. 800 g), 3 EL Ghee oder ersatzweise Butterschmalz, 1 große Zwiebel, 1 EL passierte Tomaten, 75 g geschälte gemahlene Mandeln, 250 ml Hühnerbrühe, 200 ml Schlagsahne, 4 Nelken, 4 Kardamomkapseln, 3 Knoblauchzehen, 1 St. Frischen Ingwer (ca. 4 cm), 1 TL Korianderpulver, 1 TL Chilipulver, ½ TL Kurkumapulver, 1 ½ TL Kreuzkümmelpulver, ¼ TL Piment, und Pfeffer

Zubereitung:
Knoblauch und Zwiebel abziehen und fein schneiden. Kardamom und Nelken im Mörser zerstoßen. Den frischen Ingwer mit einer Küchenreibe zu einem Esslöffel Ingwerpüree reiben. Die Hühnerbrustfilets in mundgerechte Würfel schneiden. Das Ghee oder ersatzweise Butterschmalz in einem weiten Topf erhitzen und darin Zwiebeln und das Nelken-Kardamom-Gemisch andünsten. Anschließend die gewürfelten Hühnerbrustfilets, Knoblauch und Ingwer dazugeben und alles gut durchbraten. Dabei ständig rühren. Korianderpulver, Chili, Kurkuma, Kreuzkümmel, Piment, Salz und Pfeffer hinzufügen und einige Minuten sehr gut vermischen und durchgaren. Nacheinander passierte Tomaten, gemahlene Mandeln, Hühnerbrühe und Sahne einrühren und aufkochen. Danach bei mittlerer Temperatur leicht köchelnd in etwa 10 min fertigkochen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Abschließend mit Salz abschmecken. Mit Reis oder Naan-Brot servieren.

Quelle: meevio.de


Creme brulee

für 6 Personen
Zubereitungszeit – ca. 50 min (+ 12 Std Ruhezeit)
Schwierigkeitsgrad – mittel

Zutaten:
400 ml Sahne, 200 ml Milch, 100 g Zucker, 4 Eigelb, 1 Vanilleschote, brauner Zucker

Zubereitung:
Das Mark aus den Vanilleschotte kratzen und mit etwas Zucker im Mörser vermischen. Diesen Vanillezucker mit Sahne, Milch und dem restlichen Zucker mischen und so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Eigelb hinzugeben und mit dem Stabmixer durchmixen. Diese Mischung nun am besten über Nacht stehen lassen. Backofen auf etwa 150 °C vorheizen und 1 l Wasser zum Kochen bringen. Die Eiersahne nochmals gut durchmischen, jedoch nicht schäumen, und in 6 ofenfeste Förmchen gießen. Die Förmchen sollten nicht höher als 2,5 – 3 cm hoch sein und einen Durchmesser von 12 cm nicht überschreiten. Das kochende Wasser in die Saftpfanne des Backofens schütten und die Förmchen so hineinstellen, dass sie etwa zur Hälfte im Wasser stehen. Nach ca. 40-45 min sollte die Crème fest sein. Nun lässt man sie erkalten. Vor dem Servieren noch dünn mit braunen Zucker überstreuen und mit einem kleinen Bunsenbrenner (gibt’s in jedem Baumarkt) karamellisieren lassen.

Quelle: meevio.de


Gefüllte Ente

für 4 Personen
Zubereitungszeit – ca. 50 min (+ca. 3 Std Backzeit)
Schwierigkeitsgrad – mittel

Zutaten:
1 küchenfertige Ente (ca. 2 kg)1 TL Majoran, 1 TL gehackter Beifuß
für die Füllung: 250 g Toastbrot ohne Rinde, 1 saurer Apfel, 1 Möhre, 2 kleine Zwiebeln, 1 TL gehackter Liebstöckel, 100 ml Sahne, 1 Ei, 1 EL Honig, 1 EL Butter, , Pfeffer, Muskat
für die Sauce: 2 Zwiebeln, 1 saurer Apfel, 1 Orange, 100 ml Orangensaft, 1 EL Honig

Zubereitung:
Die Ente kalt abspülen und trocken tupfen. Von innen salzen, pfeffern und mit Majoran und Beifuß würzen. Von außen salzen und pfeffern. Den Backofen auf 160 °C vorheizen. Toastbrot klein würfeln. Apfel und Möhre schälen und ebenfalls klein würfeln (0,5 cm). Zwiebel schälen und fein würfeln. Anschließend Zwiebel, Möhre und Apfel in einer Pfanne mit heißer Butter kurz anschwitzen und mit Honig und Liebstöckel würzen. Diese Masse nun mit den Brotwürfeln mischen und mit Ei und Sahne verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Für die Sauce Zwiebeln und Orange schälen und in grobe Würfel schneiden. Ebenso den Apfel würfeln. Die Ente mit der Brotmasse füllen und mit Küchengarn und Holzspießchen verschließen. Nun die Ente auf die Brustseite in einen Bräter legen und etwa 2 cm hoch Wasser zugießen. Zwiebel-, Orange- und Apfelwürfel dazugeben und in den vorgeheizten Backofen geben. Nach einer Stunde wenden und 2 weitere Stunden braten. Zwischendurch immer wieder mit dem Bratensaft übergießen. Kurz vor Ende der Backzeit (10 min) Honig und Orangensaft verrühren und die Ente damit einpinseln. Die Temperatur auf etwa 200°C erhöhen, damit die Ente eine schön braune Kruste bekommt. Für eine leckere Sauce einfach den Bratensaft mit einem Schöpfer entfetten und in einen Topf gießen. Nun auf die Hälfte einkochen und pürieren.

Quelle: meevio.de


Kabeljau auf Mangoldbett

für 4 Personen
Zubereitungszeit – 45 min
Schwierigkeitsgrad – mittel

Zutaten:
4 Kabeljaufilet (je 180 g), 750 g Mangold, 2-3 cm Stück frischen Meerrettich, 1 Bund Dill, 1 Chilischote, 1 unbehandelte Limette (Zitrone), ¼ l Sahne, Salz, Pfeffer, .

Zubereitung:
Meerrettich schälen und fein reiben. Limettenschale abreiben, Limette auspressen, Dill und Chili (nach Geschmack) feinhacken. Hälfte des Meerrettichs beiseite stellen. Die übrigen Zutaten zu einer Paste verrühren. Mangold waschen, Stiele von Blättern trennen, beide klein schneiden. In einer großen Pfanne mit Deckel zunächst die Stiele kurz in Öl dünsten, dann Blätter hinzugeben. Salzen und Pfeffern. Ein Schuss Wasser hinzugeben und mit Deckel 5 min bei mittlere Hitze dünsten lassen. Dann die gepfefferten und gesalzenen Kabeljaufilets dazugeben und das Ganze weitere 8 min dünsten. Fischfilets herausnehmen, auf einem großen Teller anrichten und die Kräuter/Zitronen/Meerrettichpaste mit einem Löffel auf den Filets verteilen. Den restlichen Meerrettich und die Sahne zum Mangold geben, kurz aufkochen lassen und um die Fischfilets anrichten. Mit Basmatireis oder Couscous servieren.

Quelle: Meevio.de


Kaninchen mit Oliven und Cherry

für 4 Personen
Zubereitungszeit – ca. 90 min
Schwierigkeitsgrad – mittel

Zutaten:
Kleines Kaninchen (ca. 1200 g) mit Innereien, 200 g , 3 EL , Salz, Pfeffer, 1 Bund Thymian, 1 Bund Lauchzwiebeln, 0,375 l , 50 g gemahlene Mandeln

Zubereitung:
Backofen auf 180°C vorheizen. Oliven entsteinen und in Scheiben schneiden, Lauchzwiebeln schneiden. Kaninchen zerteilen, salzen und pfeffern. Innereien klein schneiden. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Kaninchenteile von allen Seiten scharf anbraten. Kaninchen mit den Oliven und dem Thymian in einen Bräter legen. Innereien und Lauchzwiebel im Bratenfond kurz anbraten, mit dem Sherry ablöschen, alles über die Kaninchen gießen. Den Bräter mit Deckel in den Backofen schieben und ca. 45 min bei 180°C braten. Kaninchenteile herausnehmen und warm stellen. Thymian entfernen. Sauce in einen kleinen Topf geben und mit den gemahlenen Mandeln andicken. Dazu passen: Kartoffeln und Rosenkohl.

Quelle: Meevio.de


Kolja Kleeberg Rezept - Freilandhähnchen aus dem Ofen mit Pastis, Fenchel, jungen
Kartoffeln, Zwiebeln und jungem Knoblauch

Rezept für 4 Personen
Zubereitung 1 Std.

Zutaten:
4 kleine französische Hähnchen, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 2 El Fenchelsamen, 2 Zweige Rosmarin, 2 Zweige Thymian, 2 Lorbeerblätter, , 80 ml Pastis, 4 ganze, junge Knoblauchknollen (quer halbiert), 4 geschälte Schaschlikzwiebeln, 4 rote geschälte Zwiebeln, 750 g kleine Kartoffeln, gewaschen, 4 Fenchelknollen, 12 Stangen Frühlingszwiebeln.

Zubereitung:
Die Hähnchen innen mit Salz, Pfeffer und Fenchelsamen würzen. Rosmarin und Thymian waschen und trocknen, zusammen mit dem Lorbeer in die Hähnchenbäuche stecken und die Keulen zusammenbinden. Die Hähnchen im heißen Olivenöl in einem Bräter anbraten. Sie dann außen salzen und pfeffern und schließlich den Pastis darüber geben. Die Knoblauchzehen, beide Zwiebelsorten und die gewaschenen Kartoffeln dazulegen, die Fenchelknollen waschen, putzen, in dicke Scheiben schneiden und zugeben. Den Ofen auf 170 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Den Bräter ohne Deckel in den Ofen stellen und die Hähnchen 30 Min. braten. Sie dann herausnehmen und 15 Minuten ruhen lassen. Das Gemüse herausnehmen und warm stellen. Die Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Sie in Olivenöl anbraten und salzen. Nun die Sauce entfetten und eventuell mit etwas Pastis abschmecken. Zum Schluss die Hähnchen auslösen und zusammen mit dem Gemüse und der Sauce anrichten. Dies ist eines der wenigen Gerichte, zu denen ich mit wirklich gutem Gewissen einen schön kalten, unprätentiösen empfehlen kann.

Quelle: meevio.de


Wein im Versand